Bei der Antibabypille handelt es sich um ein hormonelles Verhütungsmittel, das als besonders beliebt gilt und einen vergleichsweise hohen Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft bietet. Damit die Pille richtig wirkt, muss bei der Einnahme jedoch einiges beachtet werden.

Kann ich die Pille unbedenklich einnehmen?

Die Antibabypille gehört zu den beliebtesten Verhütungsmethoden. Ganz unbedenklich ist die Einnahme der Pille jedoch nicht. Hormonelle Verhütungsmittel wie die Pille sind Medikamente, die nur Frauenärzte verschreiben dürfen. Hormonelle Verhütungsmethoden wie Minipillen, Mikropillen und andere Kombinationspillen sind daher verschreibungs- und rezeptpflichtig. Bevor man die Pille verschrieben bekommt, steht ein Beratungsgespräch beim Frauenarzt an. Frauenärzte klären ab, ob man aufgrund des eigenen Gesundheitszustandes und des persönlichen Lebensstils die Pille nehmen darf und welches Präparat in Frage kommt. Auch über die möglichen Nebenwirkungen und gesundheitliche Bedenken klärt der Arzt seine Patientin auf.

Wie soll ich die Antibabypille einnehmen?

Wie nehme ich die Pille richtig ein fragen Sie sich? Wenn Sie mit der ersten Pillenpackung anfangen, beginnen Sie mit der Einnahme der Pille am ersten Tag Ihrer Menstruation. Handelt es sich um eine Minipille, sollten Sie die Pille ab diesem Zeitpunkt stets zur gleiches Uhrzeit einnehmen. Nehmen Sie ein Kombinationspräparat oder Mikropillen, so ist es sinnvoll, sich bei der Einnahme zumindest an eine bestimmte Tageszeit zu halten, damit die Pilleneinnahme schnell zur Routine wird. Je nach Pille enthält eine Pillenpackung 21 oder 28 Tabletten. Sind 21 Tabletten enthalten, nehmen Sie die Pille 21 Tage lang durch und haben dann eine Pillenpause von sieben Tagen. Wenn sich 28 Tabletten in der Verpackung befinden, nehmen Sie die Pille durch. Die letzten Tabletten der Packung enthalten keinen Wirkstoff, so dass wie bei dem Einnahmeschema 21/7 die Menstruationsblutung einsetzen kann.

Was ist bei der Anwendung der Pille zu beachten?

Wenn Sie die Pille einnehmen, sollten Sie auf die korrekte Einnahme achten. Beachten Sie die Hinweise auf der Packungsbeilage und lassen Sie sich vorab beraten. Wichtig ist, die Pille jeden Tag zur etwa gleichen Zeit einzunehmen und sich an die tägliche Einnahme zu halten. Nur dann ist der Empfängnisschutz gegeben.

Warum die Pille immer zur gleichen Zeit einnehmen?

Es wird empfohlen, die Pille jeden Tag zur gleichen Zeit einzunehmen. Dies gilt insbesondere für die Einnahme der Minipille. Diese muss täglich zur gleichen Uhrzeit eingenommen werden, um bestmöglich wirken zu können. Bei den Kombinationspräparaten kommt es nicht so sehr darauf an, die Pille jeden Tag zur gleichen Uhrzeit einzunehmen. Es ist aber von Vorteil, sich auch hier zumindest an bestimmte Tageszeiten zu halten. Wird die Einnahme der Pille mit einer bestimmten Tageszeit verknüpft, so wird daraus schnell eine Gewohnheit und die Gefahr, die Pilleneinnahme zu vergessen, wird dadurch verringert. Haben Sie die Pille einmal vergessen, bleibt Ihnen je nach Art der Pille in der Regel ein Zeitfenster von 12 Stunden, um das Einnehmen nachzuholen. Danach gilt die Pille als vergessen und man sollte zwar mit seiner Pillenpackung fortfahren, aber zusätzlich verhüten.

Warum gibt es eine Pillenpause von 7 Tagen?

Es gibt verschiedene Arten von Antibabypillen. Bei den Kombinationspräparaten wird die Pille 21 Tage lange eingenommen. Anschließend folgt eine Pillenpause von sieben Tagen. An diesen sieben Tagen wird bei den Kombinationspräparaten keine Pille eingenommen. Die Pillenpause kann auf weniger Tage verkürzt werden und es ist sogar möglich, die Pille durchzunehmen. Die Pillenpause sollte jedoch nicht verlängert werden. Nach der Pause von sieben Tagen sollte man mit der nächsten Pillenpackung fortfahren. Verlängert man die Pause, kann es sein, dass im Eierstock ein Ei heranreift und es doch zu einem Eisprung kommt. Mit der siebentägigen Pillenpause soll der natürliche Zyklus der Frau nachgeahmt werden. In dieser Zeit setzt in der Regel die Blutung ein.

Ab wann ist die Pille sicher?

Die Pille wirkt ab dem ersten Tag der Einnahme, wenn Sie mit der ersten Pille aus der Packung am ersten Tag Ihrer Menstruationsblutung beginnen. Auch wenn die Menstruationsblutung über Nacht einsetzt und Sie am nächsten Morgen mit der ersten Tablette aus der Verpackung anfangen, zählt dies als erster Tag. Sie können mit der Pilleneinnahme auch zwischen dem zweiten und dem fünften Tag Ihrer Menstruationsblutung beginnen. Allerdings muss dann anschließend eine zusätzliche Verhütung genutzt werden. Wie lange zusätzlich verhütet werden muss, hängt von der jeweiligen Pille ab. Ob bei einem späteren Beginn eine zusätzliche Verhütung nötig ist, erfahren Sie beim Arzt und Sie sollten unbedingt den Beipackzettel beachten. Möchten Sie noch später mit der Pilleneinnahme beginnen, sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt darüber.

Wie lange kann ich die Pille durchnehmen?

Frauen entscheiden sich aus verschiedenen Gründen dafür, die Pille durchzunehmen. Ein Grund für diese Entscheidung können starke Menstruationsbeschwerden, gutartige Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut sowie Zysten an den Eierstöcken sein. Manche Frauen nehmen die Pille durchgängig, weil das Leben ohne monatliche Blutung für Sie ein Stück Freiheit bedeutet. Wie lange die Pille im Langzyklus eingenommen wird, ist unterschiedlich. Viele Frauenärzte raten dazu, die Pille im Langzyklus nicht länger als 84 Tage am Stück einzunehmen. 84 Tage sind zwölf Wochen. Es ist auch ein Langzyklus von sechs oder neun Wochen möglich. Im Anschluss an den Langzyklus folgt eine Pillenpause von sieben Tagen und es kommt zur Entzugsblutung.

Ist man in der Pillenpause geschützt?

Ich nehme die Pille in der Pillenpause nicht – bin ich trotzdem geschützt? Bei den Präparaten, bei denen eine Pillenpause vorgesehen ist, sind Sie auch in der Pillenpause vor einer ungewollten Schwangerschaft geschützt. Durch die Einnahme der Pille wird dem Körper eine Schwangerschaft vorgetäuscht. Es kommt nicht zum Eisprung und auch die Schleimhaut in der Gebärmutter wird aufgrund der Pilleneinnahme nicht richtig aufgebaut. Eine Pillenpause von sieben Tagen reicht nicht aus, um die natürlichen Vorgänge im Körper einer Frau wiederherzustellen.

Kann ich ohne Bedenken die Pille wechseln?

Manchmal ist es notwendig, die Pille zu wechseln. Vielleicht erfahren manche Frauen bei einem bestimmten Präparat gesundheitliche Probleme oder die jeweilige Pille führt nicht zu gewünschten Effekten wie einer Verbesserung der Haut. Das Wechseln der Pille zählt zu den Dingen, die man mit seinem Frauenarzt besprechen sollte.

KLICKEN SIE HIER, UM UNSERE KONTRAKTIVEN PILLENPRODUKTE ANZUSEHEN