Die Pille ist ein beliebtes Verhütungsmittel, das einen hohen Empfängnisschutz bietet und einfach in der Anwendung ist. Dennoch gibt es Gründe, die für das Absetzen der Pille sprechen. Wenn der Körper mit einer starken Nebenwirkung auf das Medikament reagiert oder der Babywunsch da ist, dann wird es Zeit, das Medikament abzusetzen. Worauf dabei zu achten ist, erfahren Sie hier.

Wie soll ich die Pille richtig absetzen?

Wer einen besseren Überblick über den Zyklus haben möchte, sollte darauf achten die Pillenpackung zu Ende einzunehmen. Am besten begeben Sie sich in Behandlung bei einem Frauenarzt und besprechen mit diesem, wie Sie die Pille am besten absetzen. Am wichtigsten zu wissen ist, dass die Pille zu jedem gewünschten Zeitpunkt abgesetzt werden kann. Man kann diesen Zeitpunkt auf das Ende der nächsten Pillenpackung legen. Folgt dann eine Pillenpause, nimmt man die Pille einfach nicht mehr weiter.

Wie lange dauert die Umstellung beim Pille Absetzen?

Wie lange die Umstellung des eigenen Körpers dauern wird, kann niemand vorab sagen. Es kann jedoch relativ schnell gehen. Rein theoretisch kann man direkt im ersten Zyklus nach der Pille schwanger werden. Je nach Art und Dosierung der Pille kann es auch ein wenig länger dauern, bis der Hormoncocktail keine Folgen mehr auf den eigenen Organismus hat. Die Wirkung der Pille kann je nach Art des Präparats und Einnahmedauer noch zwei bis drei Monate andauern.

Wie soll ich die Pille absetzen um schwanger zu werden?

Die Pille hat einen großen Einfluss auf den Organismus. Dennoch passiert vielen Frauen mit Kinderwunsch, dass diese schon kurz nach dem Absetzen der Pille schwanger werden. Bereits im ersten Zyklus nach dem Absetzen des Verhütungsmittels kann es also zu einer Schwangerschaft kommen. Spätestens nach zwölf Monaten sollte bei einer Frau mit Babywunsch die Schwangerschaft eintreten. Wer einen Kinderwunsch verspürt und die Pille absetzt, kann nicht wissen, wie lange er auf die ersehnte Schwangerschaft warten muss. Wurde die Pille sehr lange eingenommen und hat man mit der Einnahme bereits vor dem 21. Geburtstag begonnen, hatte die Pille über Jahre hinweg einen sehr großen Einfluss auf den Organismus. In solch einem Fall muss man eventuell etwas länger warten, bis sich der Körper wieder seinem natürlichen Zyklus nähert und für eine Empfängnis bereit ist. Hinzukommt, dass auch die individuelle Fruchtbarkeit von Mann und Frau sowie das Alter eine Rolle spielen.

Warum entstehen Pickel nach dem Absetzen der Pille?

In der Pille sind künstliche Hormone enthalten, die sich auf den Hormonhaushalt der Frau auswirken. Diese Hormone täuschen dem weiblichen Körper eine Schwangerschaft vor. Während der Einnahme der Pille wird die Bildung von Testosteron gehemmt. Setzt man die Pille ab, hat dies Folgen. So muss der eigene Hormonhaushalt erst einmal wieder ins Gleichgewicht finden. Wenn der weibliche Organismus die eigene Hormonproduktion wieder in Gang bringen muss, kann dies einige Zeit in Anspruch nehmen. Der Testosteronspiegel kann zeitweise erhöht sein, was zu einer vermehrten Bildung von Pickeln führen kann. Einige Frauen haben während der Einnahme der Pille schöne Haut und erst danach kommt es zu Pickeln. Bei anderen Patientinnen ist es genau umgekehrt. Es gibt zudem Pillenpräparate, die eingenommen werden können, um ein schönes Hautbild zu fördern.

Gibt es eine Gewichtszunahme nach Absetzen der Pille?

Viele Frauen befürchten, dass es nach dem Absetzen der Pille zu einer Gewichtszunahme kommt. Diese Gewichtszunahme wird auf die hormonelle Umstellung des Körpers zurückgeführt. Bislang gibt es jedoch keine wissenschaftliche Studie, die beweist, dass das Absetzen der Pille mit einer Gewichtszunahme verbunden ist. Eher das Gegenteil ist der Fall. Häufig wird berichtet, dass es nach dem Absetzen der Pille zu einer Gewichtsabnahme kommt. Durch den Hormoncocktail passiert es häufig, dass Wassereinlagerungen entstehen. Diese Wassereinlagerungen gehen in der Regel zurück, wenn man die Pille nicht mehr einnimmt.

Kann das Absetzen der Antibabypille zu Nebenwirkungen führen?

Manche Frauen möchten die Pille absetzen, weil sie die Nebenwirkungen, die mit der Einnahme der Pille verbunden sein können, nicht länger in Kauf nehmen möchten. Auch wenn die Hormonpräparate stetig verbessert werden, kann ein solcher Hormoncocktail zu Nebenwirkungen führen. Es gibt jedoch auch Nebenwirkungen, wenn die Pille abgesetzt wird. Dies liegt vor allem an den Veränderungen des Hormonhaushalts, die der Körper jetzt bewältigen muss. Eine Nebenwirkung kann natürlich eine Schwangerschaft sein. Wer nicht schwanger werden und auf die Pille als Verhütungsmittel verzichten möchte, sollte anderweitig verhüten. Eine Beratung zu alternativen Verhütungsmethoden gibt es beim Frauenarzt. Weitere Nebenwirkungen können Veränderungen von Haut und Haaren sein. Die Haare können beispielsweise fettiger und die Haut kann unreiner werden. Bis sich der Hormonhaushalt wieder richtig einstellt, kann es außerdem zu Zwischenblutungen kommen. Eine weitere Nebenwirkung kann sein, dass der Körper wieder verstärkt Menstruationsbeschwerden zeigt.

Pille abgesetzt – Keine Periode: Was kann dahinterstecken?

Wenn die Periode nach dem Absetzen der Pille ausbleibt, kann dies verschiedene Gründe haben. Bleibt die Regelblutung aus, spricht man von einer sogenannten Amenorrhoe. Hier werden verschiedene Ursachen und Formen unterschieden. Die Regelblutung kann nach dem Absetzen der Pille beispielsweise ganz ausbleiben oder erst einmal unregelmäßig sein. Hängt das Ausbleiben der Regelblutung mit dem Absetzen der Pille zusammen, spricht man auch von einer „Post-Pill-Amenorrhoe“. Hormonelle Verhütungsmittel wie die Pille greifen stark in den Hormonhaushalt des weiblichen Körpers ein. Es kann vorkommen, dass die Regulationsmechanismen im Organismus erst einmal gestört sind und sich erst wieder einpendeln müssen. Wird die Antibabypille abgesetzt, kann es bis zu einem halben Jahr oder länger dauern, bis sich die Hormone wieder im Gleichgewicht befinden. Ist es nach einem halben Jahr noch nicht zur Monatsblutung gekommen, sollte man einen Frauenarzt aufsuchen und sich in Behandlung begeben. Zu den wichtigsten Dingen zum Abschluss gehört, dass Frauen ohne Babywunsch auf ungeschützten Geschlechtsverkehr verzichten oder mit einem anderen Verhütungsmittel verhüten sollten.

KLICKEN SIE HIER, UM UNSERE KONTRAKTIVEN PILLENPRODUKTE ANZUSEHEN